Pop Down Hotel Opening | Ried im Zillertal

Pop Down Hotel Opening | Ried im Zillertal

Pop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a While

Anfang Dezember öffnete das Pop Down Hotel in Ried im Zillertal seine Pforten und wir durften beim Pre-Opening live dabei sein. Wir hatten zwar schon einiges über das neuartige Hotelkonzept gehört, aber im Grunde so gar keine Vorstellung was uns eigentlich erwarten würde. Und schon bei der Ortseinfahrt in Ried, als wir das Hotel von Weiten aus den restlichen Häusern herausstechen sahen, wussten wir – gewöhnlich wird hier gar nichts werden.

Das Pop Down Hotel: Ein Pop Up Hotel mit Countdown

Als wir das Hotel betraten, wurden wir gleich von den Gastgebern Silvia Gschösser und Markus Rist mit leckeren Drinks herzlich begrüßt. Ich wusste im ersten Moment eigentlich gar nicht wohin meine Augen zuerst wandern sollten. Alte Elemente des Hotel Grillhofs erinnerten melancholisch an die vergangene Zeit, wurden aber bewusst eingesetzt und ergaben gepaart mit moderner Architektur ein stimmiges Bild, welches ich so vorher noch nie gesehen hatte. Silvia und Markus hatten den Grillhof von dessen Eltern übernommen und nun einige Saisonen so weitergeführt. Den beiden war aber von Anfang an klar, dass es Zeit für etwas Neues wird. Deshalb hatten sie sich dazu entschieden, den Grillhof, den man im Zillertal als Familienbetrieb gut in Erinnerung hatte langsam und sachte nach unten zu fahren. Daher also auch der Name des temporären Hotelkonzepts: Pop UP Hotel in der ShutDOWN Phase. 

Die Idee hinter dem Konzept ist traditionelle Tiroler Werte wieder aufleben zu lassen. So zieht sich eine überlange Tafel über drei Stockwerke des Hauses.

“Früher kamen alle an einem Tisch zusammen und haben gemeinsam gegessen. Das Pop Down Hotel ist das, was früher die Stube war. ” Markus Rist

Es gibt keine festen Sitzplätze für die Hotelgäste. Man trifft sich an der Tafel und kann Abend für Abend neu entscheiden, wo man sitzen möchte. Die Mitte des Tisches ist beheizt. Das Gericht des Tages wird auf dem Tisch platziert und jeder kann von allen Gerichten probieren. Man muss sich also auch nicht nur für ein Menü entscheiden und kann von allem nehmen. Das Witzige ist, dass man im ersten Stock im Grunde in den alten Hotelzimmern sitzt. Von meinem Platz aus konnte ich das ehemalige Badezimmer eines Hotelzimmers noch gut erkennen und ich hab mich immer wieder gefragt, welche Geschichten diese Möbel wohl zu erzählen hätten.

Pop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a While

Pop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a While

Die Gastgeber: Silvia Gschösser und Markus Rist.

Pop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a While

Die Seebar.

Ein Highlight des Hauses ist mit Sicherheit das Untergeschoss. Silvia bat uns dann nach und nach an die Seebar zu kommen. Beim Betreten des unteren Stockwerks sahen wir, dass eigentlich der gesamte Keller unter Wasser steht. Man bewegt sich von der Seebar auf eine Art Steg und wer Lust und Laune hat, kann seinen Drink genießen und dabei die Zehen ins kalte Nass tunken.

Pop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a While

Die Drinks.

Während wir immer noch mit der Hausführung beschäftigt und völlig gebahnt an Silvias und Markus Lippen hingen, die uns erklärten, was sie sich bei den einzelnen Elemente dachten, servierte der Münchner Barkeeper Lukas Motejzik einen leckeren Drink nach dem anderen. Die Cocktails wurden von ihm extra für das Pop Down Hotel entwickelt und enthalten immer auch eine regionale Zutat.

Pop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a While

Das Essen.

Bereits am späten Nachmittag wurden wir mit einer klassischen Tiroler Brettl Jausn’ im Erdgeschoss überrascht. Alle kamen zusammen, nahmen an der langen Tafel Platz und man konnte sehen, dass die Idee den Tisch zum Mittelpunkt des Hauses zu machen, durchaus Potenzial hat.
Am Abend traf man sich dann im ersten Stock und Küchenchef Markus und sein Team verwöhnten unsere Gaumen. Im Pop Down Hotel können aber nicht nur Hotelgäste in den Genuss der herrlichen Küche kommen. Mit vorheriger Reservierung kann jeder  im Pop Down Hotel speisen.

Pop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a While

Wellness & Spa.

Es wäre nicht das Pop Down Hotel, wenn nicht auch der Wellnessbereich eine einzigartige Komponente mit sich brächte. So wurde zwar die Poollandschaft nicht verändert, aber im Garten befindet sich ein kleines Holzhüttchen, welches zur Sauna umfunktioniert wurde.

Pop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a WhilePop Down Hotel Opening - Ried im Zillertal - Stay a While

Im Pop Down Hotel finden jede Woche verschiedenste Veranstaltungen statt, von Poetry Slam über coole DJ Acts bis hin zu Lesungen und Konzerten wird in den nächsten Monaten jede Menge Programm geboten. Ein Ausflug ins Zillertal und ein Abstecher ins Pop Down Hotel lohnt sich allemal, und wenn auch nur um die leckeren Cocktails zu genießen.
Neugierige sollten sich aber nicht zu viel Zeit lassen, denn das Pop Down Hotel wird es (nach aktuellem Stand) nur eine Saison geben. Im April schließt es seine Pforten und wird nochmals umgebaut werden.

*Danke an das Pop Down Hotel für die Einladung – es war ein wundervoller Tag und sehr inspirierend das ganze Team kennenzulernen. 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.