Fazit und Video: 2 Tage Suppen Detox

Fazit und Video: 2 Tage Suppen Detox

*Werbung

Vergangene Woche habe ich mal wieder eine kleine Detox-Auszeit eingelegt, um den Körper ein wenig zu entlasten. Nachdem ich in den letzten Jahren immer wieder mal eine Saft-Kur eingelegt hatte (hier geht’s zum Erfahrungsbericht mit meiner ersten Saft-Kur und zu jener vom vergangenen Frühling), wollte ich diesmal etwas Neues ausprobieren: ein Suppen Detox. Besser hätte das Timing eigentlich auch nicht sein können, denn obwohl der Kalender bereits Frühling anzeigte, schneite es dicke Flocken in Innsbruck. Optimal also, um ein 2 Tages Suppen Detox mit der Lieferei einzulegen.

Wie funktioniert ein Suppen-Detox?

Ich hatte mich für eine 2 Tages Kur mit der Lieferei entschieden und ein paar Tage vorher, wurden mir die 12 Suppen auch pünktlich nach Hause geliefert. Nachdem ich die letzte Saft-Kur in eine wirklich stressige Zeit gepresst hatte, hab ich mir diesmal genau die Tage überlegt, an denen ich das Suppen Fasten einlegen möchte. Ich hatte mir also bewusst zwei Tage mit wenig Terminen ausgesucht, aber trotzdem Werktage gewählt, um einen gewissen Rythmus nachgehen zu können. Ich bin der Meinung, wenn ich während des Tages etwas zu Tun habe, denke ich weniger ans Essen, deshalb machte ich auch dieses Detox Kur wieder während der Woche.

Insgesamt hatte ich also 12 Jarmino Suppen mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen geliefert bekommen. Pro Tag sind 6 Suppen vorgesehen, wobei die Suppen im Abstand zwischen 2 bis maximal 3 Stunden zu sich genommen werden sollten. Die erste Suppe war eine leckere Gemüse-Suppe, die ich mir morgens zwischen 9 und halb 10 Uhr immer warm machte und genüsslich schlürfte. 4 weitere Suppen nahm ich anschließend immer mit ins Office und aß Mittags gegen 12 Uhr wieder, dann gleich gegen 13 Uhr nochmals eine. Um 15 Uhr gab es dann immer die Rote-Bete-Suppe, die verhältnismäßig scharf schmeckte und nicht unbedingt zu meinen Favorites zählte. Um 17 Uhr trank ich dann noch die Gemüsebrühe im Büro. Da ich meistens erst recht spät ins Bett gehe, gab es bei mir die letzte Suppe dann erst zwischen 20 und 21 Uhr.

Follow Me Around – Soup Detox mit der Lieferei

Ich hab mir gedacht, ich filme diesmal einfach ein kleines Follow-Me-Around während der Suppen Kur. So kann ich euch hautnah mitnehmen, wie es mir wirklich geht, euch meine Gründe für Detox Tage besser erklären und euch zeigen, dass sich so eine Detox-Kur auch super easy in den Alltag integrieren lässt.

Mein Fazit zum Soup Detox mit der Lieferei

Ich kannte die Lieferei bereits von meiner letzten Saft-Kur und die Säfte mochte ich im Großen und Ganzen alle eigentlich gerne. Da ich aber noch nie ein Suppen Detox gemacht hatte, wusste ich nun auch nicht ganz genau was da auf mich zukommt. Nachdem ich während der Saft-Kuren oftmals Probleme mit Kopfschmerzen und einem ständig anhaltendem Kälte-Gefühl hatte, freute ich mich auf die warmen Suppen, obwohl ich mir nicht ganz vorstellen konnte, wie es wird eine Suppe zum Frühstück zu essen. Aber auch dieser Gedanke hatte sich recht schnell verflüchtigt, denn gerade an diesen kalten Tagen fühlte sich eine warme Suppe am Morgen sogar richtig gut an.
Während den Suppen achtete ich diesmal wirklich ganz akribisch auf die Flüssigkeitszufuhr. Im Büro stand ständig ein großer Becher Kräutertee neben meinem Bildschirm und die Wasserflasche war mein treuester Begleiter, wenn ich unterwegs war. Ich hatte diesmal keine Kopfschmerzen, mir war nicht kalt und ich fühlte mich wirklich fit.

Wie ich bereits auch im Video anklingen lasse, ich mache Detox Kuren eigentlich NIE um Gewicht zu reduzieren, sondern einfach um den Körper kurze Verschnaufpausen zu gönnen. Ich merke, dass es meiner Verdauung besonders gut tut, wenn ich auf ausreichend Flüssigkeit während des Tages achte und die Suppen sind voller Nährstoffe, die der Körper braucht. Gleichzeitig verliere ich immer Wassereinlagerungen, die für einen besonders flachen Bauch und weniger Umfang an der Taille sorgen. Mir ist dieser Effekt allerdings nicht so wichtig, weil es mir wirklich mehr um das Wohlbefinden geht. Ich finde eine Detox Kur ist immer ein guter Start, um wieder bewusster zu essen und wieder mehr Sport zu treiben. Obwohl ich anfangs ein wenig skeptisch gegenüber den Suppen war, finde ich ein Soup-Detox die perfekte Alternative zu den Säften und kann mir durchaus vorstellen auch im Sommer mal ein paar Entschlackungstage mit Suppen einzulegen.

P.S. Für all jene, die nun vielleicht auch eine Detox Kur einlegen wollen, ich konnte einen Rabatt-Code für euch verhandeln. Bis Ende Mai 2018 spart ihr mit dem CODE ‘liebreizend7’ 7 Euro auf eure gesamte Bestellung bei der Lieferei.

*Die Suppen wurden mir von der Lieferei kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Teilen:

2 Kommentare

  1. 26. März 2018 / 20:07

    6 Suppen pro Tag… das ist sonst eher meine Wochenration. Mit einer Frühstückssuppe hätte ich aber vermutlich keine Troubles. Letztendlich ist ja auch jedes Müsli nix anderes als eine mehr oder weniger eingedickte kalte Frühstücks-Suppe.

    • Sarah 27. März 2018 / 13:48

      Hi Ritchi,
      hast du auch schon mal eine Kur versucht? 😉
      Ich hab mich jedenfalls danach auch wieder auf feste Nahrung und sozusagen “was zum Beißen” gefreut 😉 Aber du hast schon Recht Porridge ist obendrein auch noch warm und tut richtig gut am Morgen.
      Liebe Grüße,
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.