5 Gründe in einen Trenchcoat zu investieren

5 Gründe in einen Trenchcoat zu investieren

Langsam aber sicher scheint es so, als hätte der Frühling doch seinen Weg ins Land gefunden. Nachdem sich der März noch eiskalt und tiefwinterlich präsentierte, war an Sneakers und luftige Kleidung kaum zu denken. Und so kann ich es jetzt eigentlich kaum erwarten endlich die dicken Jacken im Schrank zu verstauen und endlich die neuen Frühjahrs-Teile auszuführen.
In den vergangen Jahren hatte ich immer wieder Ausschau nach einem coolen und schlichten Trenchcoat gehalten. Mein alter Trenchcoat war damals ein Schnäppchen von Bershka gewesen und hatte mir irgendwann einfach vom Schnitt her nicht mehr gefallen. Bevor das Teil also noch weiter im Kleiderschrank vor sich hin staubte, entschloss ich mich es endlich auf dem Flohmarkt an eine neue Besitzerin zu übergeben. Seither hatte ich immer wieder Ausschau nach dem perfekten Trench für mich gehalten und wurde vor einigen Wochen endlich fündig.

5 Gründe, warum es sich jetzt lohnt in einen Trenchcoat zu investieren

Obwohl der originale Trenchcoat von Burberry natürlich auch nicht schlecht gewesen wäre (ich hab mich tatsächlich auch auf sämtlichen Second-Hand-Plattformen ein wenig umgesehen), wollte ich meine Geldbörse nicht überstrapazieren und entdeckte bei einer meiner schwedischen Lieblings-Bloggerinnen Kristin Sundberg dieses coole Modell von Nelly.
Bei jeder Gelegenheit führe ich ihn seither aus und ich hab mir mal so meine Gedanken gemacht, warum ich finde, dass ein Trench Coat einfach in jeden Schrank gehört. Falls ihr selbst noch hin und her gerissen seid, ob ihr auch in einen Trench Coat investieren solltet, habe ich heute 5 Gründe für euch gesammelt.

1.  Ein zeitloser Klassiker

Es lohnt sich wirklich in einen Trenchcoat zu investieren, denn er kommt einfach nie aus der Mode. Vor allem im Frühjahr und Herbst wird der Trench aus dem Kleiderschrank geholt. Und auch wenn es nicht gleich der Original Trenchcoat von Burberry sein muss, gibt es mittlerweile richtig tolle und vor allem leistbare Modelle.

2. Er ist wandelbar

Der Trenchcoat kann sowohl zum Business Meeting, als auch zum ersten Date oder lässig zum Dinner mit den Mädels gestylt werden. Auch mit coolen Accessoires, wie zum Beispiel einem angesagten Gürtel kann mit dem Trench Coat gleich ein neuer Look kreiert werden.

3. Er steht einfach jeder Frau

Ganz einfach ein Trench Coat steht im Grunde jeder Frau. Wenn man einige wenige Kleinigkeiten beim Schnitt beachtet, kann eigentlich nichts falsch gemacht werden. Zum Beispiel würde ich kleineren Frauen eher zu einem kürzer geschnittenen Mantel raten, der kurz vor dem Knie endet. Wenn eine Frau etwas größer ist, darf der Trenchcoat in meinen Augen ruhig bis zur Mitte der Wade reichen. Kurvigere Frauen sollten beim Kauf unbedingt auf einen geraden Schnitt achten und nicht zögern den Taillengürtel einzusetzen, so schmeichelt der Trench auch gleich der Figur.

4. Er muss nicht immer beige sein

Beim Trenchcoat darf auch ruhig mit verschiedensten Materialien, Farben und Schnitten gespielt werden. Der Klassiker ist natürlich jener beige Trench, den schon Audrey Hepburn in “Frühstück bei Tiffany’s” getragen hat und zum ersten Mal vom britischen Modehaus Burberry entworfen wurde. Mittlerweile sieht man Trenchcoats aber in verschiedensten Materialien, wie etwa Jeans, Leder oder auch mal im Transparent-Look (find ich persönlich ja gerade diesen Frühling ganz stark). Übrigens sind gerade Mäntel in Pastelltönen richtig angesagt.

5. Er ist wetterfest

Vor allem in der turbulenten Übergangszeit, wenn das Wetter so gar nicht weiß was es will ist der Trenchcoat die beste Option. Von Sonne auf Regen oder stürmischer Wind (wie etwa heute in Insnbruck -> #windsbruck) macht er einfach alle Wetterbedingungen mit.

Shop the Look

Shopping-Netz: Urban Outfitters 
Trench Coat: Nelly // ähnlicher hier 
Gürtel: Urban Outfitters 
Shades: ZARA // ähnliche hier

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.