Weekend Getaway: Limone sul Garda

Weekend Getaway: Limone sul Garda

Seit wenigen Tagen bin ich nun sozusagen “Strohwitwe” (extrem blödes Wort, aber irgendwie verwendet man das halt so). Mein Freund ist seit Freitag für einen Monat auf Expidition in Pakistan unterwegs und aus diesem Grund wollten wir vor seiner Abreise noch ein wenig Zweisamkeit genießen. Was eignet sich also besser, als einfach mal die 7 Sachen zu packen und spontan an den Gardasee zu düsen. Von Innsbruck aus erreicht man den Gardasee in guten zwei Stunden und jedes Mal wieder frage ich mich, warum wir das eigentlich nicht viel öfter machen (einmal pro Jahr fahre ich auch mit meinen Mädels an den Gardasee – hier geht’s zum Weekend Getaway Bardolino). Genauso spontan wie der Entschluss nochmals kurz weg zu fahren, hatte ich auch das Hotel gebucht. Am Liebsten schaue ich da auf booking.com nach passenden Angeboten und bin bisher eigentlich noch immer fündig geworden.

Ich wollte unbedingt im nördlichen Teil des Gardasees bleiben und wurde recht schnell auf das Hotel Capo Reamol in Limone sul Garda aufmerksam. Das Hotel liegt ein paar hundert Meter vor dem idyllischen Ort direkt an der steilen Westküste. Wir hatten ein wunderschönes Zimmer mit kleinem Balkon und direktem Blick auf den See. Am ersten Tag hatten wir noch Glück mit dem Wetter und durften die ersten richtig frühlingshaften Sonnenstrahlen genießen. Ein Highlight des Hotels ist definitiv auch die kleine Sauna, die nur wenige Meter vom Hotel entfernt liegt und einen unfassbar schönen Blick auf den See gewährt. 

Limone sul Garda

Limone liegt im Westen des Gardasees und ich kannte den Ort bisher eigentlich immer nur vom Durchfahren. Das kleine Städtchen ist in der Hauptsaison wohl ein richtiges Mekka für Aktivsportler. Von Surfen, über Segeln bis hin zum Klettern bietet es die optimale Ausgangslage für sämtliche Aktivitäten. Eigentlich perfekt für uns, doch diesmal blieb einfach keine Zeit für weitere Aktivitäten. Deshalb wurde einfach ein wenig entspannt und das Leben mit leckerer Pizza, Pasta und Vino genossen.

Auf dem Weg nach Limone hatten wir direkt an der Straße dieses verlassene Hotel entdeckt, welches seit Jahren leer steht und mich extrem an den Beginn eines furchterregenden Horrorfilms erinnert hat. Und jetzt rate mal, wer einem Jump vom Dach des Hotels nicht widerstehen konnte – ich glaube, ich muss euch nicht mehr erzählen ;).

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.