Weekend Getaway: Falkensteiner Bad Waltersdorf

Weekend Getaway: Falkensteiner Bad Waltersdorf

Werbung/Einladung

Vorletztes Wochenende schnappte ich meine Mum, packte das Auto bis oben hin voll mit Sportsachen und am frühen Morgen düsten wir bereits ab gen Osten in die Steiermark. Das Falkensteiner Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf hatte mich inklusive Begleitung für ein paar Tage eingeladen, die Seele baumeln zu lassen und gleichzeitig aber auch an der #FalkensteinerChallenge teilzunehmen.
Wie ihr euch vorstellen könnt genau das perfekte Programm für uns – zuerst richtig auspowern, um später im Wellness-Bereich zu entspannen, ich musste also nicht lange überlegen, ob ich an der Challenge teilnehmen wollen würde (mehr Infos zur Challenge folgen am Ende des Beitrags).

Das Falkensteiner Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf

Nach über 6 Stunden Autofahrt erreichten wir am frühen Nachmittag endlich Bad Waltersdorf und konnten bereits aus der Ferne das Falkensteiner Resort erblicken. Wir wurden an der Rezeption und anschließend auch vom Hotel-Manager persönlich super herzlich begrüßt und das erste Willkommens-Getränk an der Bar ließ nicht allzu lange auf sich warten.
Das Hotel liegt auf einer kleinen Anhöhe und von dort aus hat man einen zauberhaften Blick auf das kleine Örtchen Bad Waltersdorf. Ich war zwar bereits vor ein paar Jahren ein paar Mal in der Gegend, als ich noch Volleyball gespielt hab, allerdings hatte ich damals wohl nie richtig Zeit mir die Landschaft anzusehen. Wenn man aus Tirol kommt ist man ja doch die schroffen Berge rundherum gewöhnt und ich muss sagen, ich hab mich so richtig in die hügelige Voralpenlandschaft der Steiermark verliebt. Auch das Klima fühlt sich bereits eine Spur mediterraner, als in Tirol an. Ihr könnt euch vorstellen, wie schnell sich Urlaubsfeeling bei mir einstellte.

Auch kulinarisch wurden wir ziemlich verwöhnt. Unser Kellner Martin erklärte uns am ersten Abend das Menü, welches aus mehreren Gängen bestand und mit einem riesigen Salat- und Käsebuffet, sowie täglich zwei verschiedenen Suppen abgerundet wurden. Dazu tranken wir, wie sollte es auch anders sein, eisgekühlten Rosé-Wein – ach ich sag’s euch, das Leben kann einfach herrlich sein ;).

Aber auch das Frühstücksbuffet am Morgen stand dem um Nichts nach. Von leckerem Aufschnitt, über verschiedenste Marmeladen und Honige bis hin zum Entsafter konnten wir aus dem Vollen schöpfen und richtig Kraft für den anstehenden Tag tanken.

Unser Zimmer

Wir waren in einer 45 Quadratmeter großen Junior Suite im ersten Stock und direktem Blick auf die Hotel-Terrasse und den Spa-Bereich untergebracht. Das Zimmer bestand aus einem kleinen Vorraum, von dem aus man direkt in den begehbaren Kleiderschrank und weiter ins wunderschöne Badezimmer gelangte. Ein kleines Wohnzimmer mit einer gemütlichen Couch und eigener Kaffeemaschine am Zimmer luden zum Chillen ein. Die Suite hatte zusätzlich einen kleinen Balkon, auf dem  wir meistens noch den Sonnenuntergang über Bad Waltersdorf genossen und den ersten Aperitif vor dem Essen zu uns nahmen. Nach dem Essen fielen wir Abends meist nur noch in das kuschelige Boxspringbett und schliefen wie Babies bis zum nächsten Morgen durch.

Der Acquapura SPA-Bereich

Highlight im Falkensteiner Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf ist unter anderem natürlich der Aquapura SPA-Bereich. Die Wellness-Landschaft bestand aus einem beheizten Indoor-Pool mit direktem Zugang zum Außenbecken. In das kühlere Sportbecken im Außenbereich konnte man ebenfalls direkt aus dem Indoorbereich einsteigen. Dort zogen meine Mum und ich morgens vor dem Frühstück bereits die ersten Bahnen.

Weiters bietet der Aquapura SPA-Bereich einen Nacktbereich mit weiteren Pools und verschiedenen Saunen, sowie einem Dampfbad. Den Aufguss in der Erdsauna verpassten wir leider, weil meine Mum mich nicht aus dem beheizten Außenbecken brachte.

Die #FalkensteinerChallenge

Zu Beginn unserer kurzen Auszeit wurde jedem von uns eine Polar M430 Laufuhr zur Verfügung gestellt, umso auch an der Falkensteiner Challenge teilnehmen zu können. Die Monate Mai und Juni stehen in den Falkensteiner Resorts ganz unter dem Motto Bewegung und Aktivität. Aus diesem Grund erhalten alle Gäste, die im Mai und Juni einen Urlaub in einem Falkensteiner Hotel buchen -20 Prozent auf ausgewählte Polar Sportuhren im Online Shop. Außerdem können alle Gäste, die mit einer Polar Uhr ins Falkensteiner kommen an der Challenge teilnehmen. Am Ende des Aufenthalts werden die durchschnittlichen Aktivitäts-Prozente ausgewertet und mit etwas Glück kann man sogar nochmals einen Urlaub für 2 Personen in einem Falkensteiner Hotel seiner Wahl gewinnen (mehr Infos findet ihr hier).

Und so waren auch wir täglich mit unseren Polar-Uhren ausgestattet unterwegs und nützten das Sportprogramm in Bad Waltersdorf so richtig aus. Bereits vor dem Frühstück starteten wir mit einer Step-Aerobic oder einer kleinen Schwimm-Session in den Tag. Am Nachmittag radelten wir vom Hotel zum nahegelegenen Tennis-Center und ich schwang seit Jahren mal wieder den Tennisschläger.

Abschließend kann ich sagen, dass sich die lange Autofahrt in die Steiermark definitiv gelohnt hat. Meine Mum und ich hatten endlich mal wieder etwas Quality-Time miteinander verbringen können und genau den richtigen Mix aus Erholung und Sport dabei getroffen. Für uns steht auf jeden Fall fest: Liebe Steiermark – wir kommen wieder.

*Vielen Dank an das Falkensteiner Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf für die Einladung und die tolle Zeit.

Teilen:

2 Kommentare

  1. Nicole Linser
    14. Mai 2018 / 20:35

    Ja das stimmt. Unser Aufenthalt im Falkensteiner Hotel war sehr fein und hat wie fast alles mit dir viel Spaß gemacht😃

    • Sarah 15. Mai 2018 / 22:37

      Stimmt Mami 🙂 Mit dir auch 🙂
      Bussi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.