fbpx

Leben mit Zwillingen: Unser neuer Haushaltshelfer

Leben mit Zwillingen: Unser neuer Haushaltshelfer

Als wir Ende letzten Jahres Eltern von Zwillingen wurden, war uns recht bald klar, dass wir auch in Bezug auf Haushaltshelfer auf effiziente Technik umrüsten wollen. Unser bestehender Staubsauger war ein ‘Erbstück’ meiner Eltern und hatte mir auch noch in meiner Studentenwohnung eher selten, aber wenn dann ehrenvolle Dienste erwiesen. Aber schon damals nervte mich, das Herausholen und Verräumen des klobigen Staubsaugers sehr. Diese Diskussion, dass Staubsaugen ein riesiger Kraftakt sei, setzte sich auch in unserer Beziehung fort, denn für meinen Mann kam Staubsaugen nur in Frage, wenn es unter den Füßen vor Bröseln schon zu Rascheln anfing.

Ich muss euch bestimmt nicht großartig erklären, an wem die Aufgabe des Staubsaugens also regelmäßig hängen blieb? Mein Mann erklärte mir darauf hin vehement, dass wenn wir einen leichten Akku-Staubsauger hätten, er natürlich viel öfter auch einmal die Wohnung saugen würde. Ich will zu diesem Zeitpunkt nun nicht Spoilern, aber ich kann euch sagen, er sprach die Wahrheit.

Leben mit Zwillingen: Ein Akku-Staubsauger muss her

In den ersten Monaten mit den Zwillingen blieb wirklich kaum Zeit für andere Dinge. So blieb auch kaum Zeit sich wirklich um den Haushalt zu kümmern. Die Wäscheberge türmten sich und als die Zwillinge im Liegen mit den Staub-Wollknäuel zu Spielen begannen, wussten wir es muss ein effizientes Gerät her. Im Internet verglichen wir die Vor- und Nachteile der gängigen Akku-Staubsauger und durch einen Zufall kamen wir schlussendlich auf den Kobold VB100 von Vorwerk.

Ich kenn die grünen Staubsauger noch von meinen Großeltern, die früher schon einen Vorwerk hatten. Schon damals war ich vom Design der Vorwerk-Produkte fasziniert, die so ganz anders als alle herkömmlichen Staubsauger aussahen. Besonders toll am Kobold fand ich aber das klassische, schlichte Design, das sich auch jetzt noch in unserer Wohnraum gut einfügt. Aufgrund der Tatsache, dass wir keinen eigenen Abstell- oder Hauswirtschaftsraum in der Wohnung haben, waren für uns solche Dinge nämlich auch entscheidend. Der Kobold VB100 steht jetzt nämlich ganz elegant und vor allem griffbereit in unserer Wohnküche.

Saugen und Wischen in einem Arbeitsschritt

Ein weiterer Faktor, der mich wirklich überzeugte, war die Tatsache, dass ich die Elektrobürste des Staubsaugers auf die Saugwischerbürste ändern kann. Mit dem Kobold SPB100 Saugwischer Aufsatz konnte ich plötzlich in einem einzigen Arbeitsschritt die Wohnung wischen und saugen zugleich. Der vordere Teil der Bürste saugt und dahinter ist ein Wischaufsatz, der die Böden nass reinigt. Dabei kann ich an der Bürste einfach regeln, wie nass der Boden gewischt werden soll. Für unsere Gartenwohnung mit Fliesenböden ist der Saugwischer wirklich eine geniale Investition und vor allem die Zeitersparnis durch einen Arbeitsschritt weniger ist immens.

Auch die Akkuleistung hat mich begeistert. Mit der mittleren Stufe des Saugwischers schaffe ich es die ganze Wohnung (ca. 80 Quadratmeter) einmal zu saugwischen. Der eingesaugte Schmutz wird in Premium-Filtertüten gesammelt, die sogar 99,9 % der allergenen Partikel filtern und einschließen. Damit eignen sich die Kobold Geräte von Vorwerk auch ideal für Allergiker. Aber auch mit zwei kleinen Babies fand ich diesen Faktor wichtig.

Vorwerk Kobold VB 100 Zubehör

Wer einmal in die Vorwerk-Welt gekippt ist, will wahrscheinlich nicht mehr so schnell raus. Denn auch für den ‘Kobi’, so haben wir den Kobold VB100 – ‘unser fünftes Familienmitglied’ liebevoll getauft, gibt es jede Menge Zubehör und unterschiedlichste Aufsätze. So haben wir beispielsweise noch die PBB100 Akku-Polsterbürste, die ich wirklich für die Reinigung unserer Couch sehr schätze. Chips- und Kekskrümel sammeln sich in vielen Ritzen und Ecken der Couch und diese lässt sich mit dem praktischen Aufsatz wirklich easy reinigen.

Aber auch das Heimwerker Set für den VB100 weiß ich einzusetzen: Die Kobold SD15 Softdüse verwende ich super gerne zur Reinigung der Fußbodenleisten. Mit dem alten Staubsauger hab ich genau dort nämlich immer hässliche Streifen produziert. Der weiche Aufsatz nimmt nur den Staub mit und zaubert die Leisten wieder schön weiß. Aber auch zur Reinigung unserer Küchenschränke hab ich die Softdüse schon mehrfach eingesetzt. Dort wo ich sonst so wenig hingeschaut habe, aber wusste wie viel Staub sich über Monate dort sammelt, fahr ich jetzt einfach mal schnell mit dem Kobi drüber. Und zack alles wieder sauber.

Und wie ich oben bereits angekündigt hatte, auch mein Mann greift super gerne und vor allem ohne Aufforderung zum Staubsauger – Präzisionsarbeit inklusive 😉

Falls ihr nun auch Interesse an einem Kobold Saugwischer oder Staubsauger entwickelt haben, dann rät Vorwerk immer dazu sich über eine*n Berater*in beraten zu lassen und dementsprechend auch über eine*n Berater*innen zu bestellen. Diese stehen euch im Anschluss dann auch für alle Fragen, Erklärungen zur Verfügung. Diese Dienstleistung bekommt ihr inkl. kostenfreiem Jahresservice zum Gerät dazu.

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Vorwerk Österreich. Die Meinung entspricht meinen persönlichen Erfahrungen und Ansichten.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Looking for Something?