Weekly Review #3

Neues Jahr – neues Kapitel. So oder so ähnlich könnte der Titel des heutigen Posts eigentlich auch lauten. Denn 2017 ist verabschiedet und ich hab mich bewusst dazu entschieden keinen Jahresrückblick auf dem Blog zu schreiben. Ich hab mich im Laufe des vergangenen Jahres sehr intensiv mit mir selbst auseinander gesetzt und eigentlich keinen Aspekt in meinem Leben nicht hinterfragt, durchdacht oder einfach nur zerkopft (darin bin ich übrigens Meisterin – ist das überhaupt ein Wort?!?). Deshalb war ich jetzt am Ende des Jahres einfach müde, alles wieder aufzurollen und mich nochmals mit dem Jahr auseinander zu setzen. Das klingt jetzt negativer, als eigentlich war, aber das Jahr hat mich einfach einiges an Energie gekostet und ich freu mich jetzt auf einen neuen Lebensabschnitt.

GEMACHT:

Und da wären wir auch schon beim Thema: ich hab heute mein Gewerbe angemeldet und starte ab sofort und ganz offiziell in die Selbstständigkeit. Auch wenn ich die Hosen gestrichen voll hab (es gibt ja soo viele Formulare, Steuern, Versicherungen, etc…), bin ich richtig aufgeregt und freu mich auf die nächste Zeit. Es ist das, was ich immer wollte und heute ist wohl der Tag, an dem ich diesen neuen Lebensabschnitt beginne. Ob es genau das richtig ist? Ich weiß es nicht, aber ich kann euch gar nicht sagen, wie gut es sich anfühlt es endlich auszuprobieren. 😉

ERKANNT:

Die Woche vor Weihnachten verbrachten mein Freund und ich noch ein paar Tage in Marokko (ausführliche Travel-Diaries und Videos kommen im Laufe der nächsten Tage natürlich noch). Ich bin ja dann doch so der Typ “Was-nicht-geht-wird-passend-gemacht” und versuche manche Dinge einfach mit der Brechstange durchzubringen. Und so packten wir ein Reiseprogramm von gut 3 Wochen mal eben in 7 Tage. Am Ende wurde ich im Urlaub krank, konnte die letzten Tage kaum genießen und kam völlig fertig und übermüdet aus dem Urlaub zurück. Wahrscheinlich wäre es besser gewesen für ein paar Tage in eine Wellnesshotel zu flüchten und so dem Weihnachtstrubel zu entkommen. “Aber, hätte, hätte, Fahrradkette” – Gott sei Dank ist mein Freund aus ähnlichem Holz geschnitzt und wir wiederum um ein paar Abenteuer reicher. Mehr über unseren Trip erzähle ich euch dann in einem eigenen Beitrag.

GEPLANT:

Ich hab euch ja davon erzählt, dass wir die letzten Wochen an jedem freien Abend daheim vorm Fernseher “gesüchtelt” haben und uns eine Folge “Blacklist” nach der anderen reingezogen hatten. Die dritte und vorerst letzte Staffel auf Netflix haben wir seit letzter Woche durch und ab sofort möchte ich mir abends wieder mehr Zeit zum Lesen nehmen. Auf meiner Liste stehen noch jede Menge Bücher, die ich bereits angefangen und noch nicht fertig gelesen habe (darunter auch “Magic Cleaning” von Marie Kondo). Deshalb soll der Fernseher jetzt wieder öfter ausbleiben. Habt ihr eigentlich gute Bücher, die ihr mir weiter empfehlen könnt?

NEUJAHRSVORSÄTZE:

Ach ja das mit den Neujahrsvorsätzen ist ja immer so eine Sache. Na klar habe ich mir für mich wieder ein paar Dinge vorgenommen, aber im Grunde und vor allem wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, weiß ich, dass ich die nächste Woche schon wieder über Bord geworfen habe. Deshalb hab ich mir dieses Jahr eigentlich keine speziellen Vorsätze gesetzt, sondern vielmehr wieder meine Ziele aufgeschrieben. Das mache ich nun schon seit ein paar Jahren so. Zu Beginn des Jahres halte ich schriftlich fest, was ich denn dieses Jahr so erreichen möchte und kann so konkreter daraufhin arbeiten.
Aber doch einen konkreten Vorsatz habe ich mir gesetzt: ich möchte 2018 meinen Kopf immer öfter ausschalten, Dinge nicht bis ins kleinste Detail durchdenken und einfach mal machen.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr 2018 und eine tolle (kurze) Woche. 😉

Teilen:

2 Kommentare

  1. chiara
    3. Januar 2018 / 10:45

    Liebe Sarah,

    willkommen im neuen Jahr und in der Selbständigkeit! Ich bewundere deinen Mut und wünsche dir alles Gute für die Zukunft!
    Falls du mal Hilfe brauchst mit den bösen Steuern, immer her mit den Fragen, so böse sind sie (meistens) gar nicht haha

    Ich bin im punkto Neujahrsvorsätze ganz deiner Meinung. Wird überbewertet (und nach ein paar Wochen unterbewertet ;))
    Um dir Bücher empfehlen zu können müsste man natürlich deinen Genregeschmack kennen. Aber ich finde Bücher-Posts auch immer super, um inspiriert zu werden. Nur als kleine Anregung 😉 Ansonsten bin ich zurzeit wieder totaler Fitzek-Fan 😉

    Alles Liebe!

    • Sarah
      Sarah
      Autor
      3. Januar 2018 / 12:23

      Liebe Chiara,

      danke für die lieben Worte – ich bin ab und an dann manchmal selbst überrascht, dass ich das jetzt einfach mache 😉
      Ohjaa die Steuern, ich bin mal gespannt wie es mir ergehen wird – aber ich komm da unter Umständen gerne drauf zurück 🙂

      Und danke für den Tipp, kann ich sehr gerne mal einbauen, ich hab da im Grunde so einige Bücher, von denen ich euch schon mal erzählen wollte – Fitzek find ich auch super toll, hab Noah damals im Urlaub einfach nur verschlungen. Ich bin im Moment eher bei diesen Selbstfindungsbüchern, wie beispielsweise auch “The Big 5 for Life” – aber ich berichte dann einfach mal drüber.
      Bis bald, GLG Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.