10 Aktivitäten für den Frühling in Innsbruck

Wenn die Skigebiete langsam aber sicher schließen und die Seen noch nicht warm genug sind, um darin zu baden, fragt man sich nur allzuoft in Innsbruck was kann man jetzt machen? Ich hab mir mal Gedanken gemacht, ein wenig recherchiert und 10 Aktivitäten für den Frühling in Innsbruck gesammelt:

1.  Fiegeln auf der Nordkette

Ab 1. April heißt es wieder „Let’s figl“ auf der Innsbrucker Nordkette. Die Figl Saison wird eingeleitet, wenn die meisten Skigebiete bereits geschlossen haben, die Bäume bereits erste Knospen tragen, doch auf der Innsbrucker Nordkette noch jede Menge Schnee für ein alpines Vergnügen der anderen Art sorgt. Die Figl auch bekannt als Firngleiter sind im Grunde kurze Blech-Ski mit Lederhüllen, an denen die Wanderschuhe oder Skischuhe befestigt werden, an denen man dann über den Firn gleitet. Ich selbst habe bisher nur davon gehört, doch möchte es heuer unbedingt noch ausprobieren.Liebreizend-Aktivitaeten-Fruehjahr-Innsbruck

2. Ein Buch im Rapoldipark lesen

Zugegeben dem Rapoldipark eilte nicht der allerbeste Ruf voraus. Gerade in den letzten Jahren gab es immer wieder Negativ-Schlagzeilen rund um den grünen Park im Innsbrucker Stadteil Pradl. Aber ich hab mich schon einige Mal selbst davon überzeugen können, wie schön der Park wirklich ist. Warum nicht einfach mal die Picknickdecke und ein Buch einpacken und den Nachmittag gemütlich im Park verbringen?

3. Mountainbiketour auf die Höttinger Alm

Sobald der Schnee sich in immer höhere Lagen verzieht, packen die Radler ihre Bikes aus und es werden die umliegenden Almen in Innsbruck gestürmt. Auf der Alm gibt’s dann natürlich ein Weizen und eine leckere Kaspressknödelsuppe. Für die genauen Infos zur Eröffnung der Höttinger Alm liked doch die Facebook-Seite 😉

4. Sonne tanken an der Innpromenade

Man schnappe sich die beste Freundin, den Schatz oder einfach nur den iPod und setze sich an das Innufer neben der Unibrücke und lasse sich einfach nur von der wunderschönen Kulisse mit Blick auf die Nordkette berieseln. Hach Innsbruck bist du schön 🙂

5. Frühjahrs Skilauf auf der Axamer Lizum

Weil die Axamer Lizum etwas höher liegt, als so manch anderes Skigebiet in der Umgebung findet man dort auch im Frühling meistens noch tolle Pisten vor (zumindest am Morgen). Mein Tipp daher, den Wecker stellen und sich früh auf die zwei Bretter schwingen und den Nachmittag im Sonnenstuhl ausklingen lassen.

6. Besuch des Innsbrucker Alpenzoos

Darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen – ein Besuch im Innsbrucker Alpenzoo. Von Fischottern bis zu Braunbären oder selten gesehenen Steinböcken zeigt der Alpenzoo die eindrucksvolle Tierwelt der Alpen.  Für weitere Informationen schaut doch mal auf der Webseite des Alpenzoos vorbei.

7. Beachvolleyball Spielen am Tivoli

Auf der Nordkette liegt noch Schnee, doch im Tal fühlt es sich bereits nach Frühsommer an – keine ungewöhnlichen Bedingungen in Innsbruck. Was gibt es besseres als das runde Leder nach der Winterpause wieder hervorzukramen und den Sand der Innsbrucker Beachvolleyball Plätze zwischen den Zehen zu spüren? Die Kulisse ist einmalig und die Temperaturen meist so angenehm, dass man den ganzen Tag über Spielen kann ohne einen Sonnenstich zu riskieren.

8. Inlineskating am Inn entlang

Die Radwege entlang des Inns eigenen sich natürlich nicht nur für ausgedehnte Radtouren, sondern eigenen sich auch hervorragend für lustige Nachmittage auf den Inline-Skates. Der Vorteil, ihr tankt nicht nur jede Menge Sonne, sondern trainiert auch gleichzeitig noch den Allerwertesten (gut für die Bikinifigur) und könnt euch nach der Tour am Innufer erholen – siehe Punkt 4 😉

9. After-Work-Drink auf der Terrasse des 360 Grad

Traumhaftes Frühlingswetter und erste warme Temperaturen, die uns schon ein wenig vom Sommer träumen lassen und ihr hängt den ganzen Tag im Büro fest? Macht nichts. Einfach mal den Bleistift pünktlich fallen lassen und sich rechtzeitig zum Sonnenuntergang eines der begehrten Plätzchen im 360 Grad reservieren. Schöner könnte so ein Tag im Office doch nicht ausklingen 😉

Liebreizend-Aktivitaeten-Fruehjahr-Innsbruck-Sundowner

10. Am Innufer chillen und Flugzeuge beobachen

Wer gerne Flugzeuge bei der Landung beobachtet und nebenbei die Zehen in den kalten Inn strecken möchte, diejenigen wird dieser Tipp freuen. Durch die Verlängerung der Landebahn und die einhergehende Verlegung des Inns entstanden wunderbare neue Ufer. An diesen Stellen lässt es sich hervorragend entspannen und immer wieder Flugzeuge beim Landeanflug beobachten.  Zugegeben, wer sich nach der ultimativen Ruhe sehnt, dürfte mit diesem Tipp nicht allzu viel Freude haben 😉

Übrigens, Jasmin hat auch ihre liebsten Frühlings-Aktivitäten zusammen getragen, schaut doch auch mal auf ihrem Blog vorbei 😉 Habt ihr noch andere Aktivitäten für einen abwechslungsreichen Frühling in Innsbruck?

Beitragsbild via Unsplash

Teilen:

2 Kommentare

  1. Brigitte
    28. März 2016 / 13:50

    Sehr tolle Tips für die ersten Frühjahrsaktivitäten in der Natur. Sie animieren zur Nachahmung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?