Bergfieber, Natur, Innsbruck, Tirol, Leidenschaft Berge, Berg

Schon seit einigen Monaten liegen diese Bilder in meinen Entwürfen und beinahe hätte ich vergessen euch diesen Beitrag zu zeigen. Inmitten der Tiroler Berge bin ich groß geworden und natürlich hab ich auch immer wieder mal einen bestiegen. Skifahren im Winter war so oder so ein fixer Programmpunkt und auch im Sommer erreichte ich schon mal einen Gipfel. Aber so richtig zog es mich eigentlich nie in die Berge. Eher fühlte ich mich oft eingeengt und konnte es kaum erwarten, wenn ich die Berge hinter mir lassen und im Flachland mal wieder durchatmen konnte. Die Tatsache, in einem Gebiet zu leben, wo andere Urlaub machen, wusste ich lange Zeit nicht wirklich zu schätzen.

Vom Bergfieber gepackt…

Und plötzlich kommt jemand in dein Leben, der diese wahnsinnige Leidenschaft für die Bergwelt in seinem Herzen trägt. Der ohne Berge nicht derselbe Mensch wäre und der ein Leben ohne als nicht wirklich lebenswert empfindet. Jemand, der seinen Kopf frei bekommt, wenn er auf dem Gipfel steht und dessen Augen vor Freude leuchten, wenn die Sonne sich langsam über die Bergketten schiebt. Wie soll man sich also von so einer gelebten Leidenschaft entziehen oder sie gar boykottieren?

Richtig, das geht quasi nicht.

Die Tatsache, dass ich in einem Gebiet lebe, wo andere Urlaub machen, wusste ich aber lange Zeit nicht wirklich zu schätzen.

Ich glaube so richtig vom Bergfieber gepackt wurde ich, als wir zum ersten Mal im Freien übernachteten. Ohne Zelt fühlte ich mich im ersten Moment beinahe etwas schutzlos. Doch dieses Gefühl, wenn man unter freiem Himmel in seinen Schlafsack gekuschelt liegt und über einen tausende Sterne funkeln, kann man für viel Geld der Welt nicht bezahlen. Und wenn man dann am nächsten Morgen die Augen aufschlägt und spürt wie die Sonnenstrahlen einen an der Nase kitzeln, begreift man so langsam welch winziges Geschöpf man selbst im Vergleich zur Natur ist.

Wie ich schon öfter erwähnt habe, brauche ich auch nach wie vor einen guten Mix aus Küste und Berge, doch mittlerweile kann ich diese Anziehungskraft, die die Berge ausstrahlen immer mehr nachvollziehen und verstehe warum es Menschen immer wieder auf die höchsten Gipfel der Welt zieht.

Im Moment sitze ich auf der Terrasse blicke auf die leicht angezuckerten Berge, die im Hintergrund das Panorama zieren. Ich genieße die Stille. In der Ferne höre ich Kuhglocken klingeln und einzig und allein das Klappern der Tastatur während ich diese Zeilen tippe, stört die idyllische Ruhe. Tirol, manchmal bist du einfach zu schön, um wahr zu sein.

liebreizend-nature-calling-outdoor-wandern-berge-hiking-tirol-modeblog-oesterreich1liebreizend-nature-calling-outdoor-wandern-berge-hiking-tirol-modeblog-oesterreich2liebreizend-nature-calling-outdoor-wandern-berge-hiking-tirol-modeblog-oesterreich3liebreizend-nature-calling-outdoor-wandern-berge-hiking-tirol-modeblog-oesterreich4liebreizend-nature-calling-outdoor-wandern-berge-hiking-tirol-modeblog-oesterreich6Diese Bilder entstanden während eines Sonnenaufgangshootings am Achensee mit dem amerikanischen Fotografen Paul Aresu. Danke Paul für diese wunderbaren Shots.

Bergfieber, Natur, Innsbruck, Leidenschaft Berge, BergBergfieber, Natur, Innsbruck, Leidenschaft Berge, BergBergfieber, Natur, Innsbruck, Leidenschaft Berge, BergBergfieber, Natur, Innsbruck, Leidenschaft Berge, BergBergfieber, Natur, Innsbruck, Leidenschaft Berge, BergBergfieber, Natur, Innsbruck, Leidenschaft Berge, Berg

14 Kommentare

  1. Avatar 23. Oktober 2016 / 18:26

    Liebe Sarah,

    ganz großes Kompliment für diesen Beitrag, die Fotos sind herrlich und du siehst klasse aus (Diese Figur *.*)!
    Als ich noch in Innsbruck gewohnt habe, wusste ich das auch nie zu schätzen – mittlerweile fehlt es mir sehr. Ich komme also bestimmt zurück 🙂

    Liebe Grüße, Eva
    http://www.thesophisticatedsisters.com

    • Sarah
      Sarah
      Autor
      24. Oktober 2016 / 13:39

      Danke liebe Michaela 🙂

  2. Avatar 24. Oktober 2016 / 20:29

    Was für traumhaft schöne Bilder, liebe Sarah!!
    Da bekommt man glatt wieder Lust auf einen Berg zu kraxeln (was ich in der Tat schon lange nicht mehr gemacht habe). Die Bilder sind wundervoll – großes Kompliment auch an den Fotografen für die sehr schön eingefangene Stimmung!
    Und danke für diesen tollen Beitrag!

    Viele Grüße,
    Susa

    http://www.misssuzieloves.de

    • Sarah
      Sarah
      Autor
      3. November 2016 / 20:51

      Danke liebe Susa, ja es hat wirklich was wieder mal in den Bergen zu sein 🙂

  3. Avatar 25. Oktober 2016 / 16:28

    Die Bilder sind echt toll – ich mag die Stimmung sehr! Sieht echt nach einer wunderbaren Zeit aus 🙂
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    • Sarah
      Sarah
      Autor
      3. November 2016 / 20:48

      Danke Fiona, das war es 🙂

  4. Avatar 27. Oktober 2016 / 11:50

    Ich liebe, liebe liebe (!!!) diese Bilder einfach. Wenn ich das sehe und deinen Text lese, vermisse ich Innsbruck richtig! DIe Berge haben mir immer so ein Gefühl von Sicherheit gegeben…

    Ganz liebe Grüße nach Innsbruck,
    Leonie

    http://www.allispretty.net

    • Sarah
      Sarah
      Autor
      3. November 2016 / 20:47

      Danke Leo 🙂 Schau wieder mal bei uns in den Bergen vorbei 🙂
      Dicken Kuss

  5. Avatar 12. April 2017 / 17:02

    wow, sehr schöne fotos! innsbruck ist zwar nicht der ort, an dem ich aufgewachsen bin, aber definitiv die schönste wahlheimat, die man haben kann. bist du jetzt auch noch hier? vielleicht trifft man sich ja mal auf der straße zufällig wo 😉

    • Sarah
      Sarah
      Autor
      13. April 2017 / 15:22

      Hi Stefanie,
      stimmt – ich bin auch nicht direkt in Innsbruck aufgewachsen, aber liebe die Stadt einfach 🙂
      Ja ich lebe immer noch da – ja sehr gerne, würde mich freuen 🙂
      Bis bald, liebe Grüße,
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?