fbpx

Salzburg: Hotel Schloss Leopoldskron

Hotel Schloss Leopoldskron

Ein paar Minuten vom Stadtzentrum Salzburg entfernt, liegt das ehrwürdige Schloss Leopoldskron. Einst Familiensitz des Fürsterzbischofs und Originalkulisse des bekannten Musicals ‚Sound of Music‘ wird das Hotel heute gerne für Seminare, Hochzeiten oder einfach zur Übernachtung gebucht.

Das Schloss liegt in einer malerischen Kulisse und besticht durch den unbeschreiblichen Blick auf die umliegende Bergwelt, sowie auf die Festung Hohensalzburg. Direkt vor dem Schlosshotel liegt der Leopoldskroner Weiher, der auf seiner anderen Seite auch als Naherholungsgebiet für die Salzburger dient.

Wenn ihr Lust auf Salzburg abseits der klassischen Touristenziele habt, dann schaut doch mal in meinem Beitrag ‚Salzburg neu entdecken‘ vorbei.

Hotel Schloss Leopoldskron

Geschichte des Hotel Schloss Leopoldskron

Schloss Leopoldskron wurde 1736 erbaut und diente einst als Wohnsitz des Fürsterzbischofs Leopold von Firmian. Er hinterließ das Schloss seinem Neffen Graf Laktanz, der als Künstler und Kunstsammler das Schloss mit wertvollen Gemälden und Kunstsammlungen austattete. Laktanz galt auch als einer der ersten Förderer von Wolfgang Amadeus Mozart.

1918 wurde das Schloss von Max Reinhardt, dem damals berühmtesten Theaterimpresario Europas und Mitbegründer der Salzburger Festspiele, gekauft. Max Reinhardt renovierte und erneuerte das Schloss mit großer Kreativität und viel Liebe zum Detail. Die Bibliothek und das venezianische Zimmer wurden von Reinhardt gestaltet und sind noch heute so erhalten. Auch die Max Reinhardt Suite, die als seine privaten Räumlichkeiten galten, kann heute gebucht werden. In diesen Räumlichkeiten nächtigte auch Karl Lagerfeld als er 2014 seine neue Chanel Kollektion „Metiers d’Art“ im Schloss Leopoldskron präsentierte.
18 Jahre lang lebte Reinhardt auf Schloss Leopoldskron bevor er vor den Nationalsozialisten nach Amerika floh. Das Schloss wurde als „jüdischer Besitz“ von der nationalsozialistischen Regierung konfisziert und ging nach dem Krieg in den Besitz von Reinhardts Erben über.

Heute gehört das Schloss Leopoldskron dem Unternehmen Salzburg Global Seminars, einer US-amerikanischen NGO, die daraus ein Hotel und Veranstaltungslocation machten.

Das Schloss

Das Schloss beeindruckt nicht nur durch seinen unglaublichen Ausblick in das Salzburger Umland, sondern vor allem durch die ehrwürdigen Räumlichkeiten. Als Hotelgast wird im Marmorsaal gefrühstückt, der übrigens auch für Hochzeiten gemietet werden kann.
Weltbekannt wurde das Schloss Leopoldskron aber auch durch das Musical ‚Sound of Music‚. Die Seepferdchen-Skulpturen vor dem Leopoldskroner Weiher und der venezianische Saal dienten als Filmkulissen.

Das Schloss - Hotel Schloss Leopoldskron

Der Schlossgarten mit Leopoldskroner Weiher

Der Schlossgarten ist eine wahre Oase der Ruhe. Wer von seinem Städtetrip auf der Suche nach Erholung und Ruhe ist oder einfach nach einem langen Seminartag einen Spaziergang durch den Park machen möchte, kann dort so richtig die Seele baumeln lassen.

Als Erfrischung im Sommer sollte der Leopoldskroner Weiher eher nicht genützt werden, das Wasser ist nicht besonders tief ist. Aus diesem Grund empfiehlt es sich das angrenzende Freizeitbad zu nutzen. Der Eintritt für Hotelgäste ist nämlich inkludiert.

Die Zimmer

Im Schloss Leopoldskron gibt es 12 Suiten und im angrenzenden Meierhof 55 Zimmer in sechs verschiedenen Kategorien. Die Zimmer sind mit herrlichen Betten, einem abgetrennten Bad und WC ausgestattet. Außerdem hatte ich von meinem Zimmer einen direkten Blick auf die Festung Hohensalzburg und konnte dort zwischendrin auch herrlich entspannen.

Zimmer im Meierhof im Hotel Schloss Leopoldskron

Max Reinhardt Suite

Besonders beeindruckend empfand ich die Max Reinhardt Suite im Schloss Hotel selbst. Die ehemaligen Privaträumlichkeiten von Max Reinhardt können heute als Suite gebucht werden. Und dort nächtigte schon Karl Lagerfeld und Katze Choupette.

Ausblick aus der Max Reinhardt Suite im Schloss Hotel Leopoldskron

Alle Preise zu den Zimmern, Suiten und zur Buchung für Veranstaltungen findet ihr auf der Website des Hotel Schloss Leopoldskron.

Tipp: In den Zimmerpreisen ist die Nutzung der hoteleigenen Fahrräder inkludiert. Bei gutem Wetter sollte man das unbedingt ausnützen und entlang des Almkanals den kurzen, aber idyllischen Weg in die Stadt radeln.

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Salzburg Tourismus. Vielen Dank an Salzburg Tourismus und das Hotel Schloss Leopoldskron für die Einladung.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Looking for Something?