Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portorož

Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portorož

“Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…” – sang bereits 1974 Reinhard Mey (sorry, wenn ich euch jetzt einen Ohrwurm verpasst hab). Jedes Mal, wenn ich im Flieger sitze und am liebsten in den Wattebausch aus Wolken springen möchte, muss ich an diesen Klassiker denken. Fliegen hatte schon immer einen gewissen Reiz auf mich ausgeübt. Ich fand es seit jeher faszinierend, dass sich dieses riesige Metallding wirklich vom Boden hebt und mich sicher an mein Ziel brachte. Als mir mein Freund dann heuer zum Geburtstag einen Alpenrundflug von Innsbruck nach Portorož in Slowenien schenkte, konnte ich mein Glück kaum fassen. Obwohl ich gestehen muss, dass mich der Gedanke in ein einmotoriges Flugzeug zu steigen, doch ein wenig nervös machte.

Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portorož mit einem einmotorigen Flugzeug

Und so trafen wir uns an einem trüben Sonntag-Vormittag mit den Piloten Mathias und Nico am Flughafen in Innsbruck. Mein Freund hatte schon einmal einen Rundflug mit einem befreundeten Piloten gemacht und wusste daher, dass Piloten immer wieder auf der Suche nach Fluggästen sind. Auch Linienpiloten brauchen immer wieder ihre Flugstunden, um in Übung zu bleiben und sind von daher oft auf der Suche nach Personen, die Interesse an einem Flug haben, um sich so die Kosten für Flugzeug und Kerosin teilen zu können.

Ich muss sagen, ich war halt doch ziemlich nervös. Bereits bei Ankunft am Flughafen stand die einmotorige Diamond da40 tdi (für die Flugzeug-Spezialisten unter euch ;)) schon für uns bereit. Nico führte den Sicherheitscheck durch und erklärte uns jede Menge Einzelheiten zur Maschine, von der ich nicht mal einen Bruchteil verstand, es aber wahnsinnig spannend fand. 😉 Und nach einer guten halben Stunde saßen wir nun zu viert in dem kleinen Flugzeug – bereit für den Abflug.

Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)

Über Asiago nach Portorož

Und dann ging es endlich los. Über Funk durften wir mithören, wie der Tower die Starterlaubnis erteilte und wir langsam aber sicher in Richtung Startbahn rollten. Ich griff noch nach der Hand meines Freundes (das mache ich im Übrigen immer bei Start und Landung) und schon nahm der kleine Flieger Geschwindigkeit auf.
Wenige Sekunden später hoben wir ab und ich war mal wieder sprachlos: dieser Blick auf Innsbruck von oben ist einfach unbezahlbar und macht mich jedes Mal aufs Neue zu unfassbar glücklich.

Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)

Die schönsten Momente und Augenblicke aus der Luft hab ich in einem kleinen Video für euch festgehalten.

Das Tolle an einmotorigen Flugzeugen ist, dass die Flughöhe im Vergleich zu herkömmlichen Linienmaschinen wesentlich niedriger ist und man so teilweise unfassbar nahe an den Bergen vorbeifliegt. So flogen wir von Innsbruck über meine alte Heimat, dem Wipptal gen Süden und wenig später direkt an den drei Zinnen in den Dolomiten vorbei. Nach rund 40 Minuten erreichten wir den Flugplatz von Asagio in Italien und legten dort einen kurzen Zwischenstopp ein, bevor es wenig später bereits weiter nach Portorož in Slowenien ging.

Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)

Portorož – Slowenien

Wie cool ist es eigentlich? Am Vormittag war es in Innsbruck noch etwas regnerisch und trüb und wenig später, stand ich im 28 Grad heißen Portorož (in meinem Rollkragenpullover – wohlgemerkt) und hielt meine Zehen ins Meer. Nachdem ich mir ein Strandkleid kaufen musste, weil es einfach zu heiß war, schlenderten wir durch die Altstadt von Portorož und gönnten uns wenig später in einem Restaurant an der Strandpromenade noch einen leckeren Fisch. Ohne Witz – ich hab mein Leben an diesem Tag kaum gepackt. Es fühlte sich so surreal an und war wirklich so ein unfassbar tolles Erlebnis.

Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)

Rückflug nach Innsbruck

Nach gut zwei Stunden in Portorož wurden wir von einer Mitarbeiterin des Flughafens wieder abgeholt und zurück zum Flugplatz gebracht. Und so stiegen wir wiederum ins Flugzeug und flogen zurück nach Innsbruck. Neben der Tatsache, dass wir einfach in guten 2 Stunden von zu Hause aus am Meer waren, fand ich aber einfach auch das Fliegen an sich so faszinierend. Die Technik, mit der sich die Piloten beschäftigen müssen, der Funkverkehr mit dem Tower, die Wetterlage (ich hab an diesem Tag so viel über Wolken gelernt und fand es so so spannend) und natürlich der atemberaubende Blick aus der Luft.

Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien) Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)

Ich kann mittlerweile so gut nachvollziehen, wenn Menschen von der “Faszination des Fliegens” sprechen und ich versprech euch, es macht in irgendeiner Form süchtig. Am Liebsten würde ich schon bald wieder ins Flugzeug steigen und einfach einen Tag ans Meer fliegen. Oder noch besser, einfach selbst den Flugschein machen (nachdem ich viele Jahre gespart habe :P).

Wenn auch ihr Lust auf einen Alpenrundflug von Innsbruck nach Portorož oder an eine andere Destination bekommen habt, könnt ihr die beiden Piloten Mathias (@mathi_mj) und Nico (@pilotnico) via Mail oder per Instagram kontaktieren.
Vielen Dank euch beiden für den unvergesslichen Tag.

Alpenrundflug: Von Innsbruck nach Portoroz (Slowenien)

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.